Großprojekte

Nach der Fertigstellung einer „Wohnparkanlage in Burghausen“ planen wir bereits ein weiteres interessantes Projekt!

Für den SV DJK Emmerting e.V. planen wir ein neues „Sport und Funktionsgebäude am Sportplatzgelände“.

Pressebericht

 

Funktionsgebäude_1-1020x723Funktionsgebäude_2-1020x939Funktionsgebäude_3-1020x939

Funktionsgebäude_4-1020x936Funktionsgebäude_5-1020x944Funktionsgebäude_6-1020x932

 

Fertiggestellt: Wohnparkanlage an der Wackerstraße 82 in Burghausen

„Exklusiv Wohnen und Arbeiten im Herzen Burghausens“

In den letzten zwei Jahren hat sich viel getan an der Wackerstraße 82. Hier stand bis Ende 2014 das 1926 erbaute Haus, in dem erst das Brotauslieferungslager der Altstadtbäckerei und später das beliebte Lokal „La Rosa“ beheimatet waren. Auch das benachbarte Autohaus Vorderobermeier samt Kfz-Werkstätte ist verschwunden.

Der Abriss beider Gebäude schaffte einen 3.500m² großen Raum für ein neues Bauvorhaben, das die Familie Starflinger als Grundstücksbesitzer und Bauträger in enger Abstimmung mit der Stadt umgesetzt hat.

An der Wackerstraße 82 steht nun eine attraktive Kombination aus Wohn- und Bürohaus. Die drei Gebäude sind über eine Passage und einem Innenhof miteinander zu einer geschlossenen Wohnanlage verbunden.

Dank farblich zurückhaltender, aber repräsentativer Fassadengestaltung in Weiß und Anthrazit, sowie Farbakzenten in Gelb und der unterschiedlichen Gebäudehöhen – zwei-, drei-, und vierstöckig – fügt sich der Wohnpark harmonisch in die Umgebung ein und wertet sie archetektonisch auf.

Im Oktober 2014 wurde mit dem Bau begonnen, mittlerweile sind die meisten Büros und die meisten Wohnungen bereits bezogen. „Wir wollten an diesem für unsere Familie wichtigen Ort keine 08/15 -Lösung anbieten“, da waren sich die Bauherren Dr. Hubert Starflinger, Ehefrau Annemarie und Tochter Barbara einig. „Aus verschiedenen Ideen hat sich diese Wohnpark-Kombination aus Grundstücksgestaltung und interessant geschnittenen Wohnungen heraus kristallisiert.“

Knapp zwei Jahre wurde gebaut. Zum 01. August sollen auch die Außenanlagen fertiggestellt sein. „Die Nachbarschaft hat uns gut angenommen,“ freut sich Dr. Starflinger. „Wir wollen Ihnen herzlich danken, dass sie den Lärm und die Belastung der Bauarbeiten ertragen haben.“

In dem Gebäudekomplex aus drei Bauteilen entstanden 39 Einheiten von 50 bis 250 m² Größe, darunter drei exklusive Penthäuser. Alle acht gewerblich genutzten Einheiten und die 31 Wohnungen haben schon während der Bauzeit ihre Besitzer gefunden – vom Single bis zur vierköpfigen Familie. Die exponierte Lage an der Wackerstraße und die Mundpropaganda machten das auch ohne zusätzliche Werbe- oder Vermarktungsmaßnahmen möglich.

Modernste Technik und Baustoffe schaffen wohnlichen Komfort auf höchsten Niveau. Gebaut wurde nach Energieeffizienzstandart KfW 70. Alle Wohnungen und Büros sind schwellen- und barrierefrei. Vier Aufzüge erschließen die einzelnen Stockwerke. Die Fußbodenheizung wird mit Pellets betrieben, eine kontrollierte Wohnraumlüftung sorgt für den nötigen Luftaustausch. Jede Wohnung verfügt über eine Energiestation zur Steuerung von Heizung, Klimaanlage, Lüftung und der automatischen Raffstores an den 3-fach-verglasten Fenstern.

Die Grundrisse der Wohnungen spiegeln den Trend zum hellen, offenen Wohnen mit der Kombination von Küche und großem Wohnraum wider. Die Ausstattungen der Wohnungen – von der Bodenauswahl bis zur Badgestaltung – konnten die Käufer selbst mitbestimmen.

Besonders markant an der Wackerstraße 82 ist der hervorspringende Glasvorbau, der das zur Wackerstraße liegende Quergebäude noch um eine Etage überragt.

In dem Gebäudekomplex sind die Kanzlei Dr. Starflinger & Coll. sowie die Büros von Allianz Mühlberger, von der RuhestandsPlaner Jörg Mittelbach, des Architekturbüros Lippert und Schindler, der Praxis für Osteopathie Lospoto und des Nagelstudios Konschuh harmonisch eingegliedert.

Dank Terrassen, umlaufender Balkone und Gärten im Erdgeschoss stehen großzügige Freiflächen zur Erholung zur Verfügung. Von der Dachterrasse des am höchsten gelegenen Penthauses hat man einen atemberaubenden Rund-um-Blick über Burghausen. Im ruhigen, begrünten Innenhof bieten ein Kinderspielplatz und Sitzgelegenheiten die Möglichkeit für Kontakte der Bewohner in ihrem kleinen Wohnviertel mitten in der Stadt. 38 Autostellplätze in der hauseigenen Tiefgarage und 19 oberirdische Stellplätze, sowie zahlreiche Radabstellplätze und ein Fahrradraum stehen den Eigentümern zur Verfügung.

Wochenblatt – Pressebericht vom 20.Juli 2016 (cl)

 

 IMG_9128IMG_9126IMG_9127

(Fotos Latta)